© 2019 by omlor-weigert architekten und generalplaner gmbh

Allgemeine Information der betroffenen Person über die Erhebung personenbezogener Daten als Kommunikationspartner und Kontakte

 

Verantwortlicher:

omlor-weigert gmbH, Prüfeninger Schloßstraße 4a, 93051 Regensburg (Deutschland),

Tel: 0941-396 42 -0, E-Mail: info@omlor-weigert.de, Internet: www.omlor-weigert.de

 

Gesetzlicher Vertreter:

Geschäftsführung: Ottmar Wittmann und Christian Weigert

 

Datenschutzbeauftragter:

 

E-Mail: datenschutz@omlor-weigert.de

 

 

Angaben zu den Verarbeitungstätigkeiten:

 

 

Zwecke der Verarbeitungstätigkeit:

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Beantwortung Ihrer Anfragen, der

Information über unsere Leistungen oder der sonstigen Kommunikation über die üblichen

Kommunikationswege (z.B. E-Mail, Post, Telefon, Fax) mit Ihnen.

 

Rechtsgrundlage der Verarbeitungstätigkeit:

 

Die Verarbeitung ist für die Erfüllung einer vorvertraglichen Maßnahme gem. Art. 6 Abs. 1 lit.b DS-GVO oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO erforderlich und es überwiegen keine Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person.

 

Kategorien von Empfängern:

 

Interne Empfänger können alle mit dem Vorgang betrauten Mitarbeiter sein. Weiterhin setzen wir Dienstleister (u.a. Auftragsverarbeiter) zur Erfüllung unserer Aufgaben ein wie z.B. Steuerberater, IT-Dienstleister und Hostinganbieter und übermitteln im Rahmen der gesetzlichen Pflichten Daten an Behörden oder Gerichte.

 

Datentransfer in ein Drittland:

 

Es ist liegt keine geplante Übermittlung in Drittstaaten vor.

 

 

Zusätzliche Informationspflichten:

 

Speicherdauer der personenbezogenen Daten:

 

Personenbezogene Daten werden gelöscht, sobald deren Zweck entfallen ist und keine Aufbewahrungspflicht dem gegenübersteht. E-Mails werden grundsätzlich als steuerrelevante Unterlagen klassifiziert und nach den gesetzlichen Vorgaben insbesondere § 147 AO (10 Jahre) und § 257 HGB (6 Jahre) aufbewahrt.

 

Rechte der betroffenen Person:

 

Sie haben als natürliche Person ein Recht auf Auskunft (gem. Art. 15 DS-GVO) seitens des Verantwortlichen über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), und auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 Abs. 1 DS-GVO). Des Weiteren haben Sie ein Widerspruchsrecht

gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).

 

Möchten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten oder unsere Zentrale.

 

Beschwerderecht:

 

Sie haben ein Recht auf Beschwerde, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

 

Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten:

 

Sie sind nicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten verpflichtet.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung:

 

Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling.

 

Weitere Informationen:

 

Sie können über unseren Datenschutzbeauftragten oder die Zentrale weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten anfordern.